Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 14.10.2022 - 15.10.2022
Ganztägig

Veranstaltungsort
Roncalli-Haus

Kategorien


Sie als Hebammen sind die erste Adresse rund um die Geburt. Sie sind auch für uns die erste Adresse, da Sie den Müttern den richtigen praktischen Umgang mit dem Neugeborenen vermitteln.
Wir Primaristinnen möchten den Eltern helfen, das Auslösen primärer Reflexe zu vermeiden, um die Entwicklung und das Verhalten des Säuglings positiv zu beeinflussen.
Dies gelingt dann, wenn die Eltern von Anfang an durch Sie als Hebamme angeleitet werden, ihren Säugling zu tragen, aufzunehmen, hinzulegen und beim Stillen zu halten,
so dass er frei von primären Reflexen ist.
In Primaristic ausgebildete Physiotherapeutinnen, Ärztinnen und Heilpraktikerinnen können die Mutter in der Primaristic anleiten.
Sie als Hebammen können den alltäglichen Umgang mit dem Säugling – frei von primären Reflexen – lernen und dies neu entdecken sowie
an die Eltern weitergeben. Bewährtes neu entdecken!
Primaristic
ist das Wissen und die Lehre von der sensomotorischen Entwicklung des Menschen auf der Grundlage der Neurophysiologie. Sie wurde von 1969 bis 1970 durch Helga
Pfeiffer-Meisel, Physiotherapeutin mit Lehrauftrag in der Pädiatrie, in Frankfurt begründet und seitdem gelehrt.
Während der Schwangerschaft notwendige frühkindliche Reflexe sollten sich nach der Geburt baldmöglichst zurückbilden. Bleiben sie aktiv, kommt es zur vermehrten Anspannung der Muskulatur und anhaltendes Schreien sowie Störungen beim Schlafen und Stillen sind die Folge.
Bei alltäglichen Verrichtungen am Säugling, wie das Tragen, Hinlegen, Aufnehmen und Halten beim Stillen, sollte der Säugling frei von frühkindlichen Reflexen sein. Das zu ermöglichen lernt die Mutter durch Sie als Hebamme. Durch diese Anleitung können Sie die Eltern frühzeitig auf die Primaristic aufmerksam machen.
Erlernt die Mutter im Anschluss daran die Primaristic für und mit ihrem Baby bei ausgebildeten Primaristinnen, stellt sie frühzeitig die Weiche für die gesamte spätere Entwicklung ihres Säuglings. Sie wird so zur Entwicklungsförderin ihres Kindes.
Sind bereits Auffälligkeiten und Störungen in der kindlichen
Entwicklung vorhanden, lernt die Mutter ebenfalls die Primaristic ,um diesen entgegenzuwirken.
Primaristic kann als erweiterte Fürsorge für das Kind betrachtet werden.
Die Theorie erlernen…
  • Wissen und Lehre der Primaristic
  • Frühkindliche Reflexe
  • Die Bedeutung der Vermittlung von Tragen, Hinlegen, Aufnehmen, Halten des Säuglings beim Stillen und der Bauchlage auf dem Schoß der Mutter – frei von primären Reflexen – durch die Hebammen

…und die Praxis umsetzen

  • Das Tragen des Babys
  • Das Aufnehmen des Babys
  • Das Hinlegen des Babys
  • Das Halten beim Stillen
  • Die Bauchlage auf dem Schoß der Mutter- frei von primären Reflexen

Freitag 14.10.22 12-19 Uhr Einführung, Theorie und Praxisanwendung Teil 1

Samstag 15.10.22 9-16 Uhr Theorie und Praxisanwendung Teil 2

Freitag 18.11.22 (online) 15-19 Uhr Refresherkurs und Austausch

Nach Refresherkurs Erhalt der Teilnahmebescheinigung.

Referentinnen: Dr. med. Elke Mari (praktische Ärztin,Homöopathie), Gisela Teichert (Physiotherapeutin)

Bookings

Ticket-Typ Preis Plätze
Mitglieder im DHV 220,00 €
Nichtmitglieder und Ärzte 300,00 €
WeHen 150,00 €