Liebe Besucher*innen, mit Wirkung vom 01.07.2020 bleibt die Geschäftsstelle des Hebammenverbandes Sachsen Anhalt, aufgrund vakanter Stellen bis auf weiteres geschlossen. Sobald es Änderungen gibt, geben wir diese auf unserer HP bekannt. Bitte beachten Sie, dass Anfragen nicht weitergeleitet oder beantwortet werden können! 

Mit freundlichen Grüßen Petra Chluppka 

Bei inhaltlichen Fragen zum Hebammenwesen oder berufspolitischer Art, wenden Sie sich bitte an den Dachverband:

https://www.hebammenverband.de/
Gartenstraße  26 | 76133 Karlsruhe
Tel.: 0721-98189-0 | Fax 0721-98189-20
info(at)hebammenverband.de

Vor dem Moment der Geburt, diesem so empfindsamen Augenblick sollten wir die allergrößte Hochachtung haben. Hier geschieht etwas, das so wenig greifbar ist, wie das Erwachen am Morgen. Das Kind ist auf der Schwelle zwischen zwei Welten. Es zögert. Um Himmels Willen, drängt es nicht. Lasst ihm sein eigenes Tempo, seinen Rhythmus, seine Zeit.
F. Leboyer

Liebe Frauen, liebe werdende Eltern,

und alle, die mit diesem Baby in Berührung kommen werden,

Das Leben ist Veränderung, erst Recht in der Schwangerschaft! Seit Jahrhunderten sind es die Hebammen, die den werdenden Müttern unter der Geburt empathisch, ganzheitlich unterstützend und beratend zur Seite stehen. Diese Hebammenbegleitung geht weit über die bekannte Betreuung während der Schwangerschaft, der Geburt, des Wochenbettes und der Stillzeit hinaus. Sie fördert die innige Eltern-Kind-Bindung und hilft physische und psychische Veränderungen zu erkennen und sie auszubalancieren. Wir Hebammen möchten Sie ermutigen und bestärken in dem Glauben, ihrer ureigenen Gebärfähigkeit und den natürlichen Lebensprozessen zu vertrauen. Daher begreifen wir unsere unterschiedlichen Angebote als einen möglichen Weg für Sie, Ihre Geburt zu IHREM ganz persönlichen Erlebnis werden zu lassen. Wir freuen uns, Sie in dieser ganz besonderen Zeit begleiten zu dürfen. Die Hebamme arbeitet nach den Richtlinien des Hebammengesetzes und der Berufsordnung des jeweiligen Bundeslandes. Die Begleitung der regelrechten Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes ist Aufgabenbereich der Hebamme. Sollte es zu Abweichungen vom regelrechten Verlauf kommen, zieht die Hebamme eine/n Frauen- oder Kinderarzt/ärztin hinzu.

Folgende Leistungen werden von Hebammen übernommen:

Leistungen der Mutterschaftsvorsorge und der Schwangerschaftsbetreuung

  • Beratung der Schwangeren
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden
  • Geburtsvorbereitung in der Gruppe (bzw. Einzelunterweisung auf ärztliche Anordnung)
    Im Geburtsvorbereitungskurs lernen Sie Atem- und Entspannungsübungen kennen, erproben günstige Gebärpositionen, erhalten wichtige Informationen zu Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett und begegnen darüber hinaus auch Frauen und Paaren, die sich wie Sie auf die Geburt ihres Kindes vorbereiten.

Geburtshilfe

Dort, wo zwei Menschen sich lieben, sollte der Platz zum Gebären sein.
Michel Odent

  • Hausgeburt: Eine Ihnen vertraute Hebamme begleitet Sie rund um Ihre Geburt in Ihrem vertrauten, häuslichen Umfeld.
    Die werdende Eltern sind hier die Agierenden, die selbstbestimmt individuelle Rahmenbedingungen schaffen, die ihre Geburt zu Ihrem Erlebnis werden lassen!
    Die neuesten Studien belegen: „Ausserklinische Geburt ist sicher!“ (QUAG e.V.)
    Im Geschehenlassen des Geburtsablaufes, ohne unnötiger Interventionen, entsteht eine große Sicherheit für Mutter und Kind. Faszinierend ein Kind zu beobachten , wenn man ihm Zeit gibt anzukommen, wenn man es lässt, wenn es SEIN darf.
  • Geburt in einem Geburtshaus oder einer Hebammenpraxis: Wochenbettbetreuung erfolgt durch eine Hebamme zu Hause.
    Ist Ihnen eine Hausgeburt z.B. aus persönlichen Gründen nicht möglich, die Klinik aber zu anonym, dann könnte die Geburt in einem Geburtshaus/Hebammenpraxis für sie passen!
  • Beleggeburt: Eine von Ihnen erwählte freiberufliche Hebamme begleitet Sie zur Geburt in die Klinik und betreut sie anschließend zu Hause im Wochenbett.
  • Ambulante Geburt: Die Geburt erfolgt in der Klinik, die Sie nach einigen Stunden wieder verlassen. Im Wochenbett bei Ihnen zu Hause werden Sie von einer Hebamme betreut.
  • Geburt in der Klinik: Während der Geburt sind angestellte Hebammen im Kreißsaal für Sie da. Der durchschnittliche Aufenthalt ist drei Tage. Sie werden von Hebammen und Ärzten professionell betreut.

Leistungen während des Wochenbettes und während der Stillzeit

  • Häusliche Begleitung durch die Hebamme zur Beobachtung und Unterstützung der Rückbildungsvorgänge und der Heilungsvorgänge nach der Geburt. (es können bis zu zehn Hausbesuche bis zum 10. Tag nach der Geburt und weitere 16 Hausbesuche bis zur 12. Woche mit der Hebamme vereinbart werden)
  • Unterstützung beim Stillen und bei Stillstörungen bis zum Ende der Stillzeit
  • Anleitung zur Wochenbettgymnastik
  • Beobachtung des Neugeborenen, insbesondere im Hinblick auf die Abheilung des Nabels
  • Unterweisung in der Säuglingspflege und -ernährung.

Rückbildungsgymnastik

In einer Gruppe mit anderen Müttern, günstig nach der 6.Woche ihres Kindes.

Familienhebammen

sind Hebammen mit einer zusätzlichen Qualifizierung, die Familien mit besonderem Unterstützungsbedarf bis zum ersten vollendeten Lebensjahr des Kindes begleiten und unterstützen kann.

Bitte informieren Sie sich diesbezüglich bei den Familienhebammen direkt, beim Landeshebammenverband oder über weitere Beratungsstellen wie z.B. http://www.ms.sachsen-anhalt.de/themen/familie/fruehe-hilfen-fuer-familien/ zu diesem ergänzenden Angebot.

Hebammenhilfe kann von jeder Frau in Anspruch genommen werden. Die Hebammen rechnen ihre Leistung nach der Hebammen-Gebührenverordnung direkt mit den Krankenkassen ab. Bei Selbstzahlern erfolgt die Abrechnung nach der jeweiligen Landesverordnung über die Gebühren für Selbstzahler.
Die Hebamme steht Ihnen gerne schon in der Schwangerschaft zur Seite, bitte nehmen Sie frühzeitig Kontakt zu ihr auf. Dabei kann Ihnen die Hebammenliste dienen.